Wie geht’s weiter?

Die letzten Tage habe ich mich viel ausgeruht, viel gelegen und Serien geguckt. Zu Beginn hat mir das gut geholfen. Ich habe auch fleißig meine Übungen gemacht. Von den verschriebenen Tabletten habe ich nur ein einziges mal eine der Tilidin Tabletten vorm Schlafengehen genommen. Als ich gerade dabei war wegzuschlummern, merkte ich plötzlich, wie mein gesamter Körper anfing zu kribbeln und ich hatte das Gefühl abzuheben. Eigentlich wollte ich durch die Einnahme dieser Tablette erreichen, dass ich mal eine Nacht ohne Schmerzen bei jeder Bewegung haben würde, jedoch hat mir die Wirkung dieser Tablette solch eine Angst eingejagt, dass ich danach dann nur noch bei Ibuprofen geblieben bin. Novaminsulfon hilft mir persönlich nicht und ich bekomme nur Durchfall davon.

Anfangs hat mir das viele Rumliegen also noch geholfen. Ich habe immer mal wieder versucht, mit Henning spazieren zu gehen, hab es aber nie weit geschafft. Am Samstag hab ich es jedoch zu fantastischen 1,75 km gebracht! Danach war ich allerdings auch ziemlich fertig. Sonntags fühlte sich mein Rücken etwas entspannter an, aber als ich Montagnachmittags zur Physio ging, hatte ich schon wieder Schmerzen. Mein Physiotherapeut hat mir dann empfohlen, nicht nur auf der faulen Haut zu liegen, sondern möglichst viel Abwechslung in den Tag zu bringen, immer mal wieder rumzulaufen, meine Übungen machen und wieder ausruhen.

Am gleichen Abend bin ich noch losgezogen und hab fast 4 km ohne Probleme geschafft. Auch nach diesem Spaziergang war ich ziemlich fertig, aber am nächsten Tag ging es mir besser. Dienstag war ich viel unterwegs. Ich bin zu meiner Arbeitsstelle gefahren, hab meine Krankmeldung abgegeben und habe noch einiges mit den Vorgesetzten besprochen. Ich bin erstmal bis zum 19.6. krank geschrieben und habe danach drei Wochen Urlaub. Meine Hoffnung ist, dass ich danach wieder arbeiten gehen kann. Jedoch darf ich dann nichts heben und mich nicht bücken, ich soll nicht ununterbrochen sitzen und mich hin und wieder bewegen, meine Übungen machen. Es wird sich zeigen, ob das alles so funktioniert, wie ich mir das erhoffe.

Am Mittwoch (10.6.) bin ich noch einmal knapp 4 km spazieren gegangen und am Donnerstag (11.6.) schon fast 5 km. Samstags hatte meine Nichte Geburtstag und ich hab fleißig gebacken und Geschenke besorgt.

Am Sonntag (14.6.) hatte mich dann der Ehrgeiz gepackt, da ich in den letzten Tagen nahezu schmerzfrei war. Ich brauche nicht mal mehr Ibuprofen zu schlucken, außer hier und da mal eine vor dem Schlafengehen. Also sind Henning und ich sonntags wandern gegangen. Fast 10 km. Unterwegs haben wir eine Pause gemacht und ich hab sogar auf meinem Kochen ein Mittagessen gekocht, nur um mir zu beweisen, dass ich es noch kann und dass der Traum vom PCT gar nicht so zerplatzt ist, wie ich es vor zwei Wochen noch dachte! Allerdings war ich nach dieser Wanderung natürlich total erledigt. Trotz Pause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: